Die Sicherheit der Fußgänger ist etwas, was ebenfalls die Tester von Euro NCAP häufig anprangern. Bei vielen Autoherstellern kommt dieser Fakt meist zu kurz. Euro NCAP will deshalb ab dem nächsten Jahr strengere Kriterien bei ihren Tests einführen. Damit sollen die Autobauer einen Anreiz bekommen, mehr für die Fußgängersicherheit bei ihren Autos zu tun.

BMW hat bereits jetzt reagiert. Der Konzern entwickelte einen zusätzlichen Scheinwerfer, der in der Dunkelheit Fußgänger erkennt und selbstständig für den Fahrer sichtbar macht. Das neuartige System trägt den Namen Dynamic Light Spot und steht nach Angaben von BMW kurz vor der Serienreife. Allerdings steht bisher weder der Zeitpunkt noch das Modell fest, welches zuerst damit ausgestattet wird.

Das neue Sicherheitssystem arbeitet mit dem Nachtsichtsystem Night Vision zusammen. Zwei Lichter befinden sich im Frontbereich. Sie sind mit den Sensoren und der Bilderkennung von Night Vision verbunden. Wird ein Fußgänger am Rande der Fahrbahn erkannt, markiert ihn ein LED-Lichtstrahl. Der Fußgänger ist somit besser erkennbar und der Fahrer wird auf die potentielle Gefahr aufmerksam gemacht. Dringt der Fußgänger in den besonders gefährlichen Bereich des Wagens ein – etwa wenn er die Fahrbahn betritt -, ertönt im Fahrzeug außerdem ein Warnton und es leuchtet ein Warnlicht auf.

In der Testphase zeigte sich, dass Dynamic Light Spot Fußgänger bereits in einer Entfernung von 63 Metern sichtbar macht. Im Vergleich dazu sieht man bei einem herkömmlich ausgestatten Auto in der Nacht Menschen erst bei etwa 29 Metern. Mit der neuen Technik hat man bei Tempo 100 doppelt soviel Zeit zum Ausweichen und Bremsen. Das hört sich schon einmal gut an. Man kann nur hoffen, dass das System Dynamic Light Spot auch in der Praxis überzeugt und sich andere Autohersteller daran ein Beispiel nehmen.

Spielereien mit Licht scheinen bei BMW sehr beliebt zu sein, denn noch eine weitere Neuerung gibt es aus dem Hause BMW zu vermelden. Es wurde ein blendfreier Fernlichtassistent entwickelt. Viele moderne Fahrzeuge besitzen heute die Fähigkeit, selbstständig zwischen Abblend- und Fernlicht zu wechseln. BMW geht noch einen Schritt weiter. Bei der Fahrt mit Fernlicht wird bei Gegenverkehr nicht etwa abgeblendet, sondern es schiebt sich eine Art Maske vor den Scheinwerfer, die kritische Bereiche des Lichtstrahls aussparen. So kann der Fahrer weiter die Vorteile des Fernlichts nutzen, ohne den Gegenverkehr

Comments are closed.